Drinking ‚til Christmas 05

Schloss Brauerei Herrngiersdorf – Sündebock

Herrngiersdorfer – Sündenbock

Farbe: Dunkelrot

Krone: Cremig

Klarheit: Blank

Geruch: Kaffeeröstaromen, leicht Süß

Geschmack: Schwer, sehr malzig, dunkle Früchte, Toffee

Rezenz: Leicht

Nachtrunk: Lang, Röstbitter, Karamell

Alkoholgehalt: 7,3 Vol.%

Heute offenbart sich hinter dem fünften Türchen ein Doppelbock in Form eines Sündenbock aus der, nach eigenen Angaben, „ältesten Privatbrauerei der Welt“. Das Etikett mag Geschmackssache sein, ich finde es super.

Der Sündenbock gibt sich beim Einschenken einem Stout sehr ähnlich, dunkel im Glas und mit beigefarbenem Schaum. Der erste Geruchseindruck gleicht sich dem an und bietet vor allem Röstaromen, die sich gut mit einer leichten Süße im Hintergrund verbinden.

Der Antrunk ist überraschend malzig, dann schlagen die Röstaromen durch und nach und nach finden sich kleine Noten von leckerem Toffee und Dörrpflaumen. In Verbindung mit der leichten Kohlensäure ergibt sich ein schönes, seidiges Mundgefühl.

Der Abgang ist lang und wohlig warm. Eingeleitet wird dieses von appetitlichen Röstbitteraromen und schönem Karamell.

Das Sündenbock ist ein sehr angenehmer Doppelbock, der nicht alkoholisch wirkt und so einen gefährlich süffigen Charakter bekommt.

Homepage: http://www.schlossbrauerei-herrngiersdorf.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.