Bier-Cocktails

Langsam aber sicher stellt sich der Sommer ein und dazu gehören für viele Leute, auch für mich, Cocktails. Da ich vor einiger Zeit auf einen leckeren Cocktail mit Bier gestoßen bin, nämlich das Spiced Pils, habe ich mir gedacht ich verlinke euch hier ein paar Rezepte zum nachmachen und genießen. Lasst mich gern wissen was euch am besten geschmeckt hat.

Spiced Pils

W2H Welcome to Haralds (mit Weißbier)

Bier mit Gin, ähnlich GinFizz (mein Tipp, benutzt Pale Ale oder IPA)

Support your local brewer!

Ich möchte allen danken, die ihre lokalen Brauereien in den schweren Zeiten unterstützt haben und weiterhin unterstützen um unsere vielfältige Bierlandschaft zu erhalten.

In Zeiten von Gastroschließungen und Einschränkungen unser Lieblingsgetränkehersteller haben sich einige Leute wirklich kreativ gezeigt was Gegenmaßnahmen zur Unternehmenserhaltung angeht.

Daher möchte ich hier eine kleine Übersicht geben wo ihr in eurer Gegend noch an ein lokales Bierchen bekommt oder wo ihr Online bestellen und damit die Brauer unterstützen könnt.

Dafür bekomme ich keinen Cent, ich stelle nur öffentlich zugängliche Informationen zusammen. Ich kennzeichne dies trotzdem als WERBUNG weil bestimmt irgendwer sonst wieder schreit.

Bitte haltet euch an die Vorgaben zur Sicherheit und Hygiene!

Wer noch Infos dazu braucht > RKI.DE

Folgt auch in SocialMedia um euer Bier zu bekommen:

Kraftbier0711.de auf Insta

Hopfenhelden.de auf Insta

Möchtet ihr etwas ergänzen oder berichtigen, dann kontaktiert mich bitte per Mail.

(Updated 22.03.2020 ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen)

Quartiermeister und Mehr(!), Berlin

Die Biere von Quartiermeister könnt ihr über StayHomeClub-Berlin bestellen und in Berlin geliefert bekommen, aber nicht nur das, sondern auch z.B. Obst und Gemüse werden hier ausgeliefert, schaut euch das an wenn ihr aus Berlin seid, außerdem werden je Bestellung (min, 60€) 5€ Spende an Künstler, Clubs, etc. in Berlin

Finne, Münster Westf.

Liefert heute zwischen 18 und 20 Uhr im Stadtgebiet MS aus Infos auf Insta und ansonsten im Onlineshop bestellen.

Anders Ale, Lübeck

Lagerverkauf ist offen dazu die aktualisierten Öffnungszeiten auf der Homepage , Lieferung ab 30€ im Zentrum von Lübeck und 5km Umkreis.

Bergmann Bier, Dortmund

Hat seine Lokale geschlossen aber eine kontaklose Drive-In Abholung eingerichtet, Infos und Adresse dazu bei Insta, ab 2 Kästen Einkauf eine „Schlanke Mathilde“ zum probieren gratis

Wildwuchs, Hamburg

Hat den Deutschlandweiten Versand über Craftbeer-Shop.com auf einer eigenen Shopseite laufen und jetzt noch eine extra Seite für lokale Belieferung in Hamburg.

Kehrwieder, Hamburg

Jeder 18er Karton ist Versandkostenfrei, 10% Rabatt auf jede Bestellung im Onlineshop und jetzt auch Lieferung in 30km Umkreis ab einer Kiste Infos dazu auf Insta

OrcaBrau, Nürnberg

Die Brauerei ist zu, aber Abholungen können angemeldet werden (25% bei Abholung), dazu gibt es mit dem Code ORCALOVESYOU 10% auf die Onlinebestellung ab 20€ Bestellwert im Shop und keine Versandkosten.

Laggenbecker Privatbrauerei Haverkamp, Ibbenbüren-Laggenbeck

Hat seinen neuen Schankraum geschlossen, Aholung ist Freitags zwischen 18 und 20 Uhr, sowie nach Vereinbarung möglich.

Buddelship, Hamburg

Hat den Online Vertrieb auch bei Craftbeer-Shop auf einer eigenen Seite, sowie über die Bar Oorlam zusammen mit Filosoof Jenever. Die Bar Oorlam ist zum Bottleshop geworden wo ihr abholen könnt und dient als Lieferbase. Bestellungen der geilen(!) Oorlam Box über Mail. Infos auf Insta.

Brauerei Kemker, Münster

Verschickt alle Bestellungen ab 49€ Versandkostenfrei, wer meckert dass es keine Prozente gibt hat keine Ahnung was Jan produziert

LagerLager, Berlin

LagerLager beliefert euch in Berlin frei Haus ab 40€, schaut euch aktuelle News auf Insta an!

FrischesBier, München

Schaut auf der Homepage (Link oben) und bestellt dort per Mail, die Jungs machen sich richtig Arbeit euch geile Ware zu liefern und legen sogar noch Klopapier oben dauf!!!

Maxbrauerei Biermanufaktur, Altenstadt

Liefert im Umkreis von 20km kostenfrei, kontaktiert die Brauerei, Homepage oben

Bootshaus Brauerei, Damme

Vertrieb über eigenen Shop mit 10% Rabatt mit dem Code #stayhome, Infos au Insta

Drachenländer Braumanufaktur, Wachtberg

Liefert im Umkreis selbst aus, Bestellung per Mail, Infos auf Insta

Bierstadter Gold, Wiesbaden

Beliefert seine Kunden jetzt, Infos auf Insta, Bestellung per Mail

Gröhnwolder Hausbrauerei, Gröhnwold

Liefert jeden Freitag im Umkreis von 20km nach Vorkasse, ab einem Bestellwert von 25€ aus, Abholung ist ebnfalls möglich, Infos auf Insta

Besuch bei Anders Ale in Lübeck

Ich habe der kleinen, aber feinen Brauerei von Maximilian Anders in Lübeck einen Besuch abgestattet und mich sehr über die Gastfreundschaft gefreut.

Bei Maximilian kann man sich seit dem letzten Jahr das Craftbierbrauen in Reinkultur anschauen, er hat sich in einer Industriehalle alles aufgebaut wie er es braucht und kann den Laden allein schmeißen. Die einzelnen Bereiche sind übersichtlich und sauber durch strukturiert. Dadurch wirkt alles sehr aufgeräumt und man fühlt sich schon ab der ersten Minute wohl, denn auch für Gäste ist alles da was der Bierfreund braucht.

Anders Ale - Halle

Wer keine Zeit hat nimmt sich einfach ein paar Flaschen der leckeren und gut gebrauten Biere mit, alles ist in Flaschen verfügbar. Wer allerdings ein bisschen Zeit mitbringt kann sich dann auch gleich anschauen und erklären lassen wie das Bier entsteht und wie es in die Flasche kommt. Dazu sollte man dann unbedingt ein frisch gezapftes Anders Ale trinken.

Ich hatte ein paar schöne Stunden in Lübeck und kann einen Besuch nur empfehlen.

Homepage: https://www.anders-ale.de

| unbezahlte Werbung wegen Markennennung/Verlinkung |

Scottish Ale aus Münster

Finne – Scottish Ale

Finne – Scottish AleFarbe: Schmutzig Braun

Krone: Gering, schnell verschwunden

Klarheit: Trüb

Geruch: Getreide

Geschmack: Malz, Schokolade, Kaffee

Rezenz: gering

Nachtrunk: mittel, schokoladig

Alkoholgehalt: 5,5 Vol%

Heute probiere ich ein Scottish Ale das mir von der Finne Brauerei in Münster zugesendet worden ist. Da ich die Jungs von Finne bereits kennenlernen durfte und ihren Anspruch an die Qualität ihrer Biere schätze, freue ich mich sehr auf diese neue Flaschenabfüllung, die bereits im Handel erhältlich ist.

In der Nase habe ich Getreide und leichte Röstaromen, Der Antrunk ist reich an Röstaromen und spaltet sich auf in Schokoladen und Kaffeenoten, hier machen sich die Caramel und Chocolate Malze bemerkbar Der Hopfen ist dem Stil des Scottish Ales geschuldet sehr hintergründig, allerdings fügt die mit Goldings gut gewählte Sorte eine leichte Würze hinzu. Ich finde außerdem eine feine Säure im Übergang zum Abgang Durch den typischen Alkoholgehalt von 5,5 Vol% ist das Ale sehr angenehm und leicht trinkbar. Der Abgang ist weich, schokoladig und von mittlerer Länge.

Insgesamt ein sehr gutes Bier mit typischen Attributen seines Stils.

Ich glaube die auf dem Etikett aufgeführte Empfehlung zum Foodpairing mit Brownies ist einen Versuch wert. Ich habe zu den letzten Schlucken ein Stück Rum-Rosinen-Schokolade probiert und es passt wunderbar.

Hompage: www.finne-brauerei.de

Hi I’m Kveik IPA – Stone Brewing Berlin / Lervig Aktiebryggeri

Uniqcan Release Dezember 2018

Stone/Lervig – Hi I’m Kveik

Farbe: Honig

Krone: Grob, Kurzlebig

Klarheit: leichte Hefetrübung

Geruch: Mirabelle, Zitrone,

Geschmack: Birne, leichte Ananas, Orange,

 

Rezenz: Dezent, leicht prickelnd

Nachtrunk: Angenehm, wärmend, fruchtig, leichte Hefe, leichte Säure

Alkoholgehalt: 6,2%

Das „Hi I‘m Kveik“, ein Kooperationssud von Stone Brewing Berlin mit der Lervig Aktibryggerie aus Norwegen ist an sich schon eine tolle Sache, die jedem Craft Beer – Liebhaber das Wasser in die Mundwinkel treiben sollte.

Das Konzept dieser Kollaboration ist aber auch wert hinter die Aufschrift IPA zu schauen, denn der Name ist Programm. Mit „Hi I‘m Kveik“ stellen Thomas Tyrell und Mike Murphy einen norwegischen Bierbrau-Klassiker vor, die Kveik-Hefe. Eigentlich ist das ein bisschen irreführend denn Kveik bedeutet eigentlich Hefe. Auf jeden Fall ist Kveik eine schöne Besonderheit der norwegischen Braukultur, ich verlinke euch dazu einen Artikel der Hopfenhelden und den Blog von Lars Marius Garshol.

Aber nun zum Bier selbst…

Die Nase ist fruchtig, nicht so imposant wie man es bei Stone vielleicht erwarten würde, eher ein wenig ruhiger, durchsetzt von schönen Frucht-Aromen. Ich finde z.B. Mirabelle und Zitrusaromen.

Der Antrunk ist angenehm, kein in-ya-face Bier. Die Früchte sind sofort präsent, Ananas und Birne sind zu schmecken, aber die Bittere spielt ausgewogen mit. Extreme Ausreißer sind nicht zu verzeichnen und alles wirkt sehr harmonisch. Im Abgang habe ich einen Eindruck von leichter Säure und Hefe zusätzlich zum Nachhall der Aromenpalette.

Insgesamt eine wirklich angenehm trinkbare, aber vielschichtige Sache die Stone und Lervig da auf die Beine gestellt haben, gerne mehr davon. Ich glaube von Kveik werden wir nochmal hören.

Hompage:

https://www.stonebrewing.eu/

http://lervig.no/

Infos zu Kveik:

https://www.hopfenhelden.de/kveik-norwegische-farmhouse-hefe/

http://www.garshol.priv.no/blog/

Lebenszeichen

Einige Leser werden sich gefragt haben was hier passiert ist, beziehungsweise was hier nicht passiert ist.

Ich kann allen versichern, dass ich weiterhin in der Bierszene unterwegs bin und was ich dazu in den letzten Monaten getrieben habe werde ich jetzt nach und nach aufarbeiten und euch präsentieren.

Insgesamt war das Jahr bis dato sehr erfolgreich und ich habe fast alle Veranstaltungen besucht die ich auf dem Plan hatte. Auf diesen Veranstaltungen und auch so habe ich hervorragende Biere getrunken, die meisten davon könnt ihr auf meinem Instagram Channel sehen, klickt dafür einfach auf den Instagram Button in der Navigationsleiste rechts.

Freut euch auf die kommenden Artikel

 

Euer Sebastian

Bier No 1 – 2018

Bevog – Kramah IPA

Bevog – Kramah

Farbe: Heller Bernstein

Krone: Mittelgrobporig, sehr fest

Klarheit: Trüb

Geruch: Frucht, Florale Aromen, Heu

Geschmack: Südfrüchte, Citrusaromen, fruchtiger Hopfen

Rezenz: Frisch, feinperlig

Nachtrunk: Malz, Getreide

Alkoholgehalt: 6,5 Vol.%

Mit dem Bevog Kramah IPA starte ich in mein Bierjahr 2018. Gekauft habe ich die Dose bereits im November und auf eine gute Gelegenheit gewartet, diese zu verkosten. Der Jahresbeginn scheint mir ein guter Anlass zu sein um dieses österreichische Brauerzeugnis zu genießen.

Der Einschank baut eine tolle, sehr beständige Krone auf, die sich als extrem haltbar erweist. Ein floraler Duft baut sich auf, zu dem sich frische Fruchtnoten gesellen. Der Antrunk ist angenehm frisch, ein sommerlicher Fruchtkorb mit Passionsfrucht und Mango liegt auf der Zunge. Dazu reiht sich ein Citrusaroma ein, ähnlich einer Pampelmuse. Das Mundgefühl ist durch die gute, aber nicht übertriebene Carbonisierung sehr cremig. Dann folgt langsam ein grasiger Charakter und das Hopfenbitter, alles nicht zu überhastet, weshalb man sich von der Bitternote nicht überrollt fühlt. Das Ganze läuft schön lang bitter aus, mit einer leichten Fruchtnote und einem gertreidigen Malzeindruck.

Das Warten hat sich gelohnt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kramah und sehr gespannt was Bevog noch alles in mein Glas zaubern kann. Meine Empfehlung für dieses fruchtig frische IPA.

Hompage: https://bevog.at

Willkommen in 2018

Endlich habe ich es geschafft das Jahr 2017 abzuschütteln und fühle mich im Jahr 2018 angekommen. Dazu habe ich mir einen kleinen Überblick über die Termine des Jahres verschafft und schon einmal grob zusammengefasst auf welchen Veranstaltungen ich dabei sein werde. Ich würde mich freuen den einen oder anderen vielleicht bei einer dieser Gelegenheiten zu treffen.

Euer Sebastian

Drinking ‚til Christmas 20

Camba – Hop Gun – Dry Hop Brown Ale

Camba – Hop Gun

Farbe: Dunkelrot-Braun

Krone: Fein, Gering

Klarheit: Trüb

Geruch: Frucht, Citrus, Malz

Geschmack: Mandarine, Nuss, Röstaromen, Hopfen

Rezenz: Feinperlig

Nachtrunk: Bitterhopfen, Röstmalz

Alkoholgehalt: 6,4 Vol.%

Mit der Öffnung des 20ten Türchens halte ich ein Fläschchen von Camba Bavaria in der Hand. Das Hop Gun ist ein (Dry Hop) Brown Ale.

Der Einschank ist unspektakulär, die Krone ist – kaum aufgebaut – schon wieder verschwunden. Die Aromen, die aus dem Glas aufsteigen sind angenehm fruchtig, mit Citrus-Charakter und leichtem Malz im Hintergrund. Der Antrunk ist angenehm voll, mit mandarinigen Citrusaromen und einer feinen Rezenz, die ein cremiges Mundgefühl schafft. Die Aromen fächern sich auf, leichte Karamell-, Nuss- und Röstaromen kommen dazu. Dann überwältigt der Hopfen den Rest. Im Abgang verbleiben die Röstaromen in Verbindung mit dem Bitterhopfen und ein bisschen süßem Malz.

Am Ende finde ich die Idee eines stark gehopften Brown Ales immer noch gut, aber es hat noch Potential nach oben.

Hompage: http://www.camba-bavaria.de

Drinking ‚til Christmas 19

ErlBräu – Erlefant Bayrisch Hell

ErlBräu – Erlefant Bayrisch Hell

Farbe: Hellgelb

Krone: Mittelgrobporig, schnell verschwunden

Klarheit: Glanzfein

Geruch: Getreide, wenig Malz

Geschmack: Malz, Würze, Hopfen

Rezenz: Zurückhaltend

Nachtrunk: Mild,

Alkoholgehalt: 5,0 Vol.%

Was da aus dem Adventskalender kommt, ist im ersten Moment schon recht überraschend. Ein Erlefant, was soll das sein? Auf jeden Fall ist es eine gute Marketingidee der Landbrauerei Ludwig Erl in Geiselhöring. Lassen wir uns mal überraschen, was in der Flasche ist.

In der Nase nicht sehr spektakulär, ein wenig Getreide und Malz, dann war es das schon. Der Antrunk ist ähnlich, ein wenig Malz, ein paar Würzenoten, nichts beeindruckendes. Dazu kommen sehr seichte, fast erahnte Fruchtnoten und dann ein schöner Eindruck des Hallertauer Hopfens. Das Schöne an diesem Bier ist das Mundgefühl das es mit seiner angenehmen Perlung erzeugt – lecker cremig. Der Abgang ist dann ein leicht hopfenbetontes Abbild des Gesamteindrucks.

Ein schnörkelloses Helles, das sicherlich gut als frischer, sommerlicher Durstlöscher dienen kann.

Hompage: http://www.erl-braeu.de